DSGVO 02 - Mitarbeiterfotos DSGVO-konform verwalten - Einwilligung zur Speicherung

Folgen

Einwilligung zu Fotoaufnahmen von Mitarbeitern einholen und mit den Fotos logisch verknüpfen    

Gemäß DSGVO dürfen Organisationen Fotos und Videos ohne Zustimmung der abgebildeten Mitarbeiter nicht aufbewahren bzw. speichern.

Bevor Sie also überhaupt Fotoaufnahmen von Mitarbeitern machen und speichern dürfen, informieren Sie die betreffenden Personen über ihre Rechte und bitten Sie die Mitarbeiter um Erlaubnis. Bereiten Sie dafür eine verständliche Einverständniserklärung vor und lassen Sie Mitarbeiter schriftlich einwilligen. 

Damit später in Marketing-Kampagnen oder sonstigen Veröffentlichungen nur Mitarbeiterfotos zum Einsatz kommen, für die Einwilligungen vorliegen, besteht also die Herausforderung, die entsprechenden Fotos und Videos kenntlich zu machen oder sie gemeinsam mit den Einverständniserklärungen abzulegen bzw. logisch miteinander zu verknüpfen.

 

 DSGVO Video-Serie 2/6

Lernen Sie im zweiten Tutorial unserer sechsteiligen Videoserie, wie Sie die Mitarbeiter-Einwilligung zur Datenspeicherung einholen, diese gemeinsam mit den Mitarbeiterfotos in ein FotoWare-System importieren und ganz einfach logisch verknüpfen können.

 

 

 

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich

Kommentare

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.