Benutzerzugriff auf die Konfiguration von FotoWare-Server-Anwendungen

Folgen
Während der Operations Center Installation, werden zwei Benutzergruppen auf dem Server erstellt - "FotoWare Operators" und "FotoWare Administrators". Standardmäßig werden Mitglieder der lokalen Administratorgruppe auf dem Server automatisch Mitglieder der FotoWare-Gruppen.
 
Die Idee hinter diesen beiden Gruppen besteht darin, dass Mitglieder der "FotoWare Operators"-Gruppe auf das Operations Center zugreifen können und Server-Services und einzelne Prozesse starten, stoppen und neu starten können. Jedoch können "FotoWare-Operatoren" die tatsächliche Konfiguration und den Workflow der installierten Serveranwendungen nicht ändern. Dies ist das Privileg der "FotoWare Administrators"-Gruppe, die vollen Zugriff auf das Operations Center hat und den Workflow und die Konfiguration der Serveranwendungen konfigurieren kann.
 
Sie können jeden vorhandenen Benutzer in Ihrem Netzwerk, z. B. Domänenbenutzern, zu einer oder beiden FotoWare-Gruppen auf dem Server hinzufügen, um ihnen Zugriff auf das System zu gewähren. Beachten Sie jedoch, dass Sie diesen Gruppen keine Gruppen hinzufügen können - Benutzer werden explizit hinzugefügt.
 
 
Berechtigung FotoWare Operators FotoWare Administrators
Zugriff auf das Operations Center Ja Ja
Überwachung der Serveraktivität, Leistung und Last Ja Ja
Starten und Stoppen von Diensten Ja Ja
Konfigurieren von Indizes im Index Manager Nein Ja
Konfigurieren von Kanälen in Connect Nein Ja
Konfigurieren von Workflows in Color Factory Nein Nicht implementiert, Color Factory verwendet ein eigenes Verwaltungsprogramm.
War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich

Kommentare

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.