Konfigurieren von Server-Ports für die Kommunikation

Folgen

Im Allgemeinen gibt es keine Notwendigkeit, Portnummern zu ändern. Aber wenn Sie dies tun müssen, können Sie manuell die Portnummer festlegen, indem Sie die Registerkarte "Server Settings" im Operations Center öffnen und manuell die Portnummern auf der Registerkarte "Host" eingeben. Vergessen Sie nicht nach dem Ändern auf "Save" zu klicken.

port.png

WICHTIG:
Beim Ändern der Kommunikationsverbindung müssen Sie die FotoWare-Server-Anwendungen, die auf dem Server ausgeführt werden, manuell neu starten, damit sie auf dem neuen Port ausgeführt werden.
 
Es müssen auch Teile Ihres Systems neu konfiguriert werden:
 
  • Eventuelle FotoStation-Clients greifen über den Port 7000 auf den Index Manager zu. Daher müssen alle Archive, die mit diesem Port auf Index Manager verweisen, neu konfiguriert werden.
  • Index Manager Unions müssen eventuell neu eingerichtet werden, wenn sie sich mit einem Index über das FWP-Protokoll an einer bestimmten Portnummer verbinden.
  • FotoWeb-Verbindungen zum Index Manager über fwp müssen möglicherweise neu konfiguriert werden, wenn sie zuvor den Standard-Port 7000 verwendet haben.

Durchsetzung sicherer Verbindungen

Gehen Sie auf die Registerkarte "Server Settings" im Operations Center und markieren Sie das Kontrollkästchen "Require SSL from clients". Dann reagiert der Server nicht auf die Kommunikation auf dem nicht verschlüsselten Port, dh. FotoStation-Clients, FotoWeb-Clients und Benutzer, die auf das Operations Center zugreifen, um Dienste zu konfigurieren, müssen sich auf dem gesicherten Port verbinden (standardmäßig 7001).
 
Operations Center verwendet standardmäßig ein selbst signiertes Zertifikat.

 

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich

Kommentare

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.