EPS Dateien im FotoWeb werden nicht angezeigt

Folgen
Das EPS Format ist kein standardisiertes Fileformat wie JPG oder TIF, sondern ein Container für z.T. ganz verschiedene Inhalte. Da werden Rasterdaten und Vektordaten gemischt, Druckkennlinien mitgegeben und noch weitere Parameter.
 
FotoWare unterstützt nur Photoshop EPS, d.h. bei EPS-Dateien aus anderen Quellen kann es sein, dass diese nicht angezeigt werden. Es erscheint dann ein Platzhalter anstelle des Vorschaubildes.
 
Öffnet man die Datei in Photoshop und speichert erneut als EPS neu ab, so wird auch diese Datei im FotoWeb voll unterstützt.
Aber Vorsicht: Die Datei ändert sich beim Speichern in Photoshop und wird unter Umständen wesentlich größer, da immer ein Teil der Bilddaten gerastert wird. Das kann auch die Skalierbarkeit der Datei beeinflussen.

Optionales Add-on

Zur Darstellung von EPS und AI wird aktuell die Installation von Ghostscript empfohlen. Dabei reicht das Installieren des Programmes. Index Manager stellt fest, das Ghostscript vorhanden ist und erstellt mit dessen Hilfe EPS- und AI-Vorschaubilder, ohne die Dateien selbst zu verändern.
 
War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich

Kommentare

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.