Erstellen und Nutzen einer Synonymliste

Folgen

1. Grundbegriffe festlegen

Nehmen Sie die Begriffe mit denen die Verschlagwortung stattfindet - also das "kontrollierte Vokabular" aus Quicklisten (FotoStation) bzw. Taxonomien (FotoWeb 8.0) als Grundlage.

Am besten kopieren Sie alle Begriffe in die erste Spalte einer Excel-Tabelle. So behalten Sie durch die Möglichkeit der Sortierung 1.Spalte von A-Z einen besseren Überblick.

2. Synonyme hinzufügen

Nun ergänzen Sie in jeder Zeile Begriffe die folgende Eigenschaften erfüllen:

  • Bedeutungsgleichheit (Orange – Apfelsine)
  • Bedeutungsähnlichkeit / Mundart (Brötchen – Semmel – Schrippe)
  • Fremdwort (Fahrstuhl – Lift)
  • Abkürzung (Deutschland – BRD)
  • Allgemein benutzte Eigen-/Produktnamen (Papiertaschentuch – Tempo)
  • Varianten wie Mehrzahl oder m/w-Formen
Bei Varianten und Bedeutungsähnlichkeiten sollte man sich immer die Folgen bewusst machen: oft stimmen die Synonyme in die eine Richtung - aber nicht in die andere: so kann es z.B. sinnvoll sein, wenn die Suche nach "Arzt" auch Bilder mit "Ärztin" findet; sucht man aber explizit nach "Ärztin" wird das Ergebnis mit vielen "Ärzten" verwässert. Eine Verschlagwortung mit "Arzt, weiblich" kann das verhindern.
 
synonym1.jpg
 

3. Wandeln Sie den Text in das erforderliche XML-Format

Xenario hilft gerne bei der Konvertierung und der Einbindung ins FotoWare System. Bitte wenden Sie sich an den Support unter support@xenario.de.

Zur Nutzung durch den Index Manager muss die Liste in einer speziellen Formatierung als XML-Datei vorliegen.
 
synonym2.jpg
 
Der erste einleitende Tag <?xml version="1.0" encoding="utf-8" ?> verrät dem System wie die vorliegende Datei selbst zu verarbeiten ist.

Die Synonymliste ist in die Tags <dtSearchUserThesaurus> </dtSearchUserThesaurus> eingefasst.

Jede Zeile aus der Textdatei wird mit einen <Item>, gefolgt vom ersten Begriff innerhalb von <Name></Name>-Tags und der ganzen Zeile in <Synonyms></Synonyms> dargestellt. </Items> schließt die Zeile.

Speichern Sie diese XML-Datei unter dem Namen "thesaur.xml" und achten Sie darauf, das Sie UTF-8 encodiert ist. So werden die Umlaute richtig ins System übernommen.

4. Hinterlegen der Datei auf dem Server

Legen Sie die Datei in den Index Manager Programmdateien auf dem Server ab:
C:\ProgramData\FotoWare\Index Manager\Index Control\thesaur.xml
 

5. Nutzung aktivieren

FotoWeb

Prüfen Sie ob die Option "Use synonym list" in der FotoWeb-Konfiguration aktiviert ist. Bei Erstanlage einer Synoymliste markieren Sie die Checkbox, klicken auf den unten rechts erscheinenden "Save"-Button.
 
synonym3.jpg
 

FotoStation

In der FotoStation können Sie direkt bei der Suche entscheiden, ob Synonyme eingeschlossen werden sollen oder nicht.
 
synonym4.jpg
 
Die Such-Option "Synonymliste nutzen" steht nur in Archiven zur Verfügung, in denen eine Index Manager Anbindung vorliegt.
 

6. Führen Sie einen Re-Build des Indexes aus

Damit die Synonymliste berücksichtigt werden kann, muss der Index neu erstellt werden. Wählen Sie dazu "Rebuild" aus dem "Index action"-Menü der Index Manager Konsole:
 
synonym5.jpg

Wählen Sie "All indexes" um das Rebuild komplett durchzuführen. Anschließend ist der Status des jeweiligen Index am Symbol sichtbar. Tragen alle Index wieder ein grünes ">"-Zeichen, stehen die aktuellen Indexe inklusive der Synonyme zur Verfügung.

Fortführung

Da ein Rebuild bei grossen FotoWare Systemen ein sehr zeitraubender Prozess sein kann, sollte diese Funktion nicht ohne Überlegung gestartet werden. 
 
Prüfen Sie regelmäßig die Suchphrasen, die Ihre Nutzer anwenden und sammeln Sie Begriffe die keine oder wenig Treffer erzielen obwohl passendes Material unter anderen Schlagworten zur Verfügung steht. Aktualisieren Sie Ihre Thesaurus-Datei mit diesen Begriffen und bauen Sie sie so kontinuierlich aus.
 
Wenn aufgrund eines Updates oder einer Wartung ein Rebuild eingeplant ist, legen Sie rechtzeitig den aktuellen Stand Ihrer fortgeführten Datei auf dem Server bereit.
 
War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich

Kommentare

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.