FotoStation Archiveigenschaften

Folgen
Archive bieten umfangreiche Konfigurationsmöglichkeiten, um die Bildverwaltung bestmöglich an Ihre Anforderungen anzupassen.
 
Mit einem Rechtsklick auf ein Archiv und der Wahl "Eigenschaften" öffnen Sie das Archiv Konfigurationsfenster.
 
archiv-erstellung.png
 

Name und Dateipfad

Name

Vergeben Sie einen sprechenden Namen für das Archiv, damit schnell und intuitiv die richtige Erwartung an den Inhalt beim Nutzer erzeugt wird.
 

Gruppe

In der linken Seitenkonsole können Archive in Gruppen zusammengefasst werden. Die Gruppen wiederum können später in der Reihenfolge Ihrer Prioritäten sortiert werden.
Wählen Sie eine sinnvolle Gruppenbeziechung aus. Wenn Sie eine neue Gruppe erzeugen möchten, klicken Sie auf den "Bearbeiten"-Button neben dem Auswahlfeld.
Es erscheint eine Liste, der Sie neue Einträge hinzufügen können. Nach dem OK stehen die neuem Gruppennamen mit zur Auswahl.
 

Archivtyp

In FotoStation können Sie zwischen verschiedenen Archivtypen wählen. Dies bezieht sich auf die Art und Weise, wie/woher der Inhalt des Archives geladen werden soll.
 
 
  • Dateisystem

    Anbindung an einen Ordner aus dem lokalen Dateisystem oder dem Windows-Netzwerk über UNC-Pfade
     
  • Index Manager 8.0

    Zur Verbindung zum Index Manager geben Sie den Pfad zum Index ein oder verwenden Sie die Schaltfläche "Durchsuchen" (...), um den Server und den Index zu dem Sie eine Verbindung herstellen möchten zu lokalisieren. Sie müssen die Server-Host-Namen oder die IP-Adresse kennen. Geben Sie einfach den Host-Namenin den Verbindungsdialog ein, dann werden alle Indexe aufgelistet, die auf dem Server verfügbar sind. Möglicherweise müssen Sie sich mit einem Benutzernamen und Passwort authentifizieren.
     
    Hinweis: Wenn Ihr Index Manager-Server einen anderen Port als den Standard-Port (7000) verwendet, müssen Sie die Port-Nummer zusammen mit dem Hostnamen angeben, zum Beispiel wie folgt: Host-Name: 7001
     
  • FotoWeb

    Es kann auch eine Verbindung zu einem FotoWeb Archiv über das Internet vorgenommen werden. Um den Server zu suchen, klicken Sie auf die Schaltfläche "Durchsuchen" (...) und dann geben Sie die URL des Servers ein. (Zum Beispiel www.servername.com - Sie benötigen den verbleibenden Teil der URL nicht.) Fotostation versucht standardmäßig sich als Gastbenutzer zu verbinden, aber Sie können auf "Konto ändern" klicken und Ihr Benutzerkonto einstellen. Die verfügbaren Archive werden dann aufgelistet und Sie können wählen mit welchem Sie sich verbinden möchten.
     
  • Archive Agent 

    Schlußendlich können Sie auch zu einem Archiv-Agenten zu verbinden. Die FotoWare Archiv-Agent-Schnittstelle ist ein offener Standard für die Herstellung von Dokumentenarchiven von jeder anderen Anwendung. Die Archiv-Agent-Schnittstelle macht es auch einfach per Anwendung in Archiven von Drittanbietern zu suchen, ohne Schnittstellen zu proprietärer Software zu schreiben. FotoWeb veröffentlicht ein Archiv Agent für jedes Archiv im System, der es sehr einfach für Anwendungen macht, die mit FotoWeb integrieren Dateien zu finden, Vorschauen zu erhalten und diese Dateien herunterladen. So  ist die Archive Agent Verbindung im Prinzip, die gleiche wie die FotoWeb Anbindung, nur dass bei der FotoWeb Verbindung, der Benutzer mit einer Browse-Funktion bei der Suche unterstützt werden kann.
     
    Weitere Informationen zum Archive Agent finden Sie im Dokumentations-Bereich auf der FotoWare Website: What is the Archive Agent API?.

Archiv-Verbindungen, die eine Authentifizierung erfordern

Verbindungen zum Index Manager 8.0, FotoWeb und dem Archivagenten erfordern Benutzerauthentifizierung. Diese Informationen werden in FotoStation gespeichert um einen einfachen Zugriff auf das Archiv zu ermöglichen. Wenn Sie möchten, können Sie die Anmeldeinformationen für ein Archiv löschen, zum Beispiel wenn ein anderer Benutzer authentifiziert werden soll. Dies können Sie ganz einfach tun, indem Sie das Menü "Datei" öffnen und die Optionen "Abmelden" anklicken.
 

Sichere Verbindung zum Index Manager unter Verwendung von SSL

Wenn Ihre Server konfiguriert wurde eine sichere Verbindungen zu verwenden, können Sie über eine unverschlüsselte Verbindung keine Verknüpfung an einen Index Manager Server aufnehmen. In diesem Fall geben Sie fwps:// vor dem Hostnamen ein, um SSL zu verwenden. Beispiel: fwps://indexmanagerserver.domain.net
 
Eine alternative Möglichkeit zur Verbindung mit dem Server wird ist die ihm zugewiesenen SSL-Portnummer anzugeben, um zu signalisieren, dass eine sichere Verbindung verwendet werden soll. Beispiel, unter der Annahme, Port 7001 wird für die SSL verwendet: indexmanagerserver.domain.net:7001
 

Automatisches Aktualisieren

Aktivieren Sie diese Option, um die Ansicht automatisch zu aktualisieren, wenn Dateien hinzugefügt, geändert oder aus dem Archiv entfernt wurden.
 

Unterordner einbeziehen

Mit dieser Option scannt FotoStation innerhalb des Archivs durch alle zugehörigen Unterordner.
Tipp: Wenn Sie auf das Dreieck neben dem Archiv-Namen klicken, werden alle Unterordner innerhalb des Archivs aufgelistet. Klicken Sie dann auf einen der Unterordner werden nur die Dateien in diesem Ordner angezeigt.

Symbol wählen

Wenn Sie dem Archiv ein Symbol hinzufügen möchten, klicken Sie auf die Symbol-Schaltfläche. FotoStation wird mit einer Reihe von Symbole ausgeliefert, aus denen Sie wählen können. Sie können auch Ihre eigenen Symbole importieren, wenn Sie zum Beispiel eine Icon-Sammlung gekauft oder eigenes Icons gestaltet haben. Um dies zu tun, klicken Sie auf die Schaltfläche "Importieren" und wählen Sie die Icon-Dateien, die Sie Ihrer Konfiguration hinzufügen möchten. Wenn Icons in FotoStation importiert werden, werden die Dateien in das PNG-Format konvertiert und mit Ihrer aktiven Konfiguration gespeichert. Typischerweise richtet FotoStation einer Pro-Benutzer-Konfiguration ein - Sie finden Ihre Icons unter: C:\Benutzer\[Benutzername]\AppData\Roaming\Fotoware\Fotostation\Configuration\Archive Icons.
 
 

Standardanzeige

Anzeige der Bilder beim Öffnen des Archives

Wählen Sie diese Option und eine Ansicht aus der Dropdown-Liste um eine Standardansicht für das Archiv zu setzen. FotoStation wird diesen Ansichtstyp jedes Mal nutzen, wenn Sie auf das Archiv zugreifen. Wenn keine Standardansichtstyp eingestellt ist (das heißt diese Option nicht gewählt ist) wird Fotostation bei Öffnen des Archives, die derzeit aktive Ansicht auf das Archiv anwenden.
 

Sortieren der Bilder beim Öffnen des Archives nach ...

Wählen Sie die Sortiermethode der FotoStation für das Archiv mit Hilfe der Dropdown-Liste. Wenn keine Standardsortiermethode gewählt wird, sortiert FotoStation die Dateien im Archiv nach dem aktuell aktiven Sortierverfahren.
 
 

Erweiterte Voreinstellungen

Gesperrte Aktionen wählen 

Klicken Sie auf diese Schaltfläche um den Zugang zu bestimmten Aktionen zu deaktivieren, wenn das Archiv geöffnet. Wählen Sie dann die Aktionen, die Sie deaktivieren möchten und klicken Sie auf OK. Die Aktionen werden grau dargestellt und sind unzugänglich, aber nicht vollständig von der "Aktionen"-Seitenkonsole ausgeblendet.
 

Rechtevergabe

Durch Klicken auf die "Rechtevergabe" Schaltfläche können Sie zusätzliche Berechtigungen im Zusammenhang mit dem Einspielen und Suchen von Dateien in diesem Archiv konfigurieren.
 
rechtevergabe.png
 
Unterordner anzeigen:
Mit dem Aktivieren dieser Option zeigt FotoStation ein Dreieck neben dem Archiv, das Sie verwenden können, um die Unterordnerstruktur innerhalb des Archivs zu erweitern und den Inhalt einzelner Unterordner zu durchsuchen. Sie können in der Unterordnerstruktur der rechten Maustaste auch weitere Unterordner zu erstellen oder Unterordner umbenennen oder löschen.
 
Dateien löschen:
In der Standardeinstellung können Benutzer Dateien in den Archiven löschen, durch Änderung dieser Option können Sie dies unmöglich machen.
 
Hinweis zum Löschen von Dateien: Dateien, die von lokalen Laufwerken gelöscht werden, werden in den Papierkorb des Systems verschoben. Dateien, die von einem Netzwerk Volumen gelöscht werden, werden sofort gelöscht.
 
Metadatenbearbeitung zulassen:
Mit dieser Option können Sie steuern ob die Metadatenbearbeitung in diesem Archiv möglich ist.
 
Dateien sichern und in dieses Archiv ziehen lassen:
Deaktivieren Sie diese Option, wenn Sie nicht möchten, das Benutzer Dateien per Drag&Drop oder per Aktion in das Archiv speichern können.
 
Datei speichern nach:
Sofern es sich um eine Index Manager-Archiv handelt, können Sie einen Pfad zu einem Ordner angeben, in den FotoStation eingehende Dateien sichern soll.
 
Automatisch neuen Unterordner erstellen:
Wenn diese Option aktiviert ist, erstellt FotoStation einen neuen, eindeutigen Unterordner innerhalb des oben angegebenen Pfades pro Drag&Drop-Aktion. Deaktivieren Sie diese Option, wenn Sie keine Unterordner innerhalb des angegebenen Ordner erstellen möchten.
 

Autosearch konfigurieren

Beim Öffnen des Archives wird die Autoseach ausgeführt um die Inhalte auf die Ergebnisse der gewünschten Suche zu filtern. Alle nachfolgenden Recherchen werden im Suchergebnis der ursprünglichen Suchlauf durchgeführt. Klicken Sie auf die Schaltfläche, um eine Suchabfrage zu erstellen. Bitte beachten Sie, dass beim Öffnen eines großen Archives jedes Mal die automatische Suche durchführen wird - dies kann einige Zeit dauern. Um das volle Potenzial der Suche auszuschöpfen, wird empfohlen mit einem Index Manager Server zuarbeiten, dies ermöglicht auch die Einbindung von Synonymen und die Suche auf Basis des Wortstammes.
 

Weitere Optionen...

archiv-weitere-optionen.png
 
Finder/Datei-Explorer Drag&Drop Modus verwenden:
Beim Drag&Drop von Dateien zwischen Archiven, kopiert FotoStation standardmäßig die Dateien von der Quelle zum Ziel.
Wenn Sie jedoch das gleiche Verhalten wie im Datei-Explorer wünschen, können Sie dieses hier auf Archiv-Ebene steuern.
Bei Aktivierung können Sie durch Drag&Drop unter Windows mit der rechten Maustaste steuern ob kopiert oder verschoben wird. Auf dem MAC führt das Halten der Options-Taste ⌘ zum Verschieben und damit zum Löschen der Quelldatei.
 
Sidecar Dateien (XMP) von Drag&Drop ausschließen:
Bei einigen Dateitypen ist es nicht möglich die Metadaten direkt in den Datei-Header zu schreiben. In diesem Fall legt FotoStation (bzw. Index Manager) eins sogenannte "Sitecar"-Datei an, die die Informationen enthält und immer mit der Originaldatei weitergegeben wird. Ist dies nicht gewünscht, kann hier die Weitergabe der Sitecar-Datei unterbunden werden.
 
Index Optionen
Index-browse Größe:
Beim durchsuchen eines Index Manager Archives in FotoStation, können Sie die maximale Anzahl von Dateien einschränken und so die Leistung von FotoStation erhöhen. Wenn die maximale Anzahl von Dateien auf diese Weise begrenzen wurde, zeigt FotoStation immer die neuesten Dateien. Beachten Sie, dass eine solche Begrenzung auch auf dem Index Manager Server festgelegt werden kann. Der einzige Grund, warum diese Einstellung in FotoStation geändert werden sollte, wäre ein Problem mit FotoStation, dass auf die zu große Anzahl von Dateien zurückzuführen ist.
 
 

Marker

Datei-Marker sind visuelle Indikatoren auf Miniaturen (Thumbnails) und Voransichten. Sie werden verwendet, um Dateien zu identifizieren, die bestimmte Kriterien erfüllen. Beispielsweise kann ein Marker verwendet werden, um zu zeigen, dass eine Datei gedruckt worden ist oder Notizen enthält.
Weitere Information zu Markern (englisch): 
 

Datei-Filter

Mit dem Dateifilter können Sie kontrollieren, welche Dateitypen in FotoStation ein- oder auszuschließen sind.
Der Filter kann komplett abgeschaltet werden oder Sie können zwischen drei vordefinierten Filter im Dropdown-Menü auswählen:
 
  • Der "Standard-Dateifilter" schließt ausführbare Dateien, Windows Thumb-Dateien, Textdateien und temporäre Dateien aus.
  • Der "Basis-Bildfilter" enthält JPEG, TIFF, EPS und PSD-Dateien, während alle anderen Dateitypen ausgeschlossen werden.
  • Der "Bilder und Mediendateifilter" beinhaltet alle oben genannten Dateitypen "Bild" sowie GIF und Bitmap-Formate, MP3-Dateien, ASX, MOV Video-Clips und Windows-Media-Audio-und Videoformate.
Sie können die Filter auch ändern oder einen benutzerdefinierten Filter von Grund auf neu erstellen, indem Sie einen der nicht verwendeten Filter ändern.
 

Metadaten-Editor wählen

Verwenden Sie die Dropdown-Liste um den Standard Metadaten-Editor in diesem Archiv zu wählen. Der gewählte Editor wird für alle Funktionen verwendet, an denen der Texteditor im Archiv beteiligt ist. Sie können natürlich auch später einen anderen Editor den Text-Editor-Menü zuweisen. Es sei denn, diese Funktion wurde vom Systemadministrator deaktiviert.
Wenn Sie <Standard verwenden> wählen nutzt FotoStation den zuletzt verwendeten Editor. Bei Einbindung eines FotoStation Logon-Ordners zur gemeinsamen Nutzung der Konfiguration durch mehrere FotoStation-Nutzer, ist der <Standard verwenden>-Editor, der letzte der vor dem Übertragen der Konfiguration auf den Server genutzte.
War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich

Kommentare

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.